Du selbst sein –
in Verbindung mit Dir und Deinem Höheren Selbst

Wie gelingt es uns, ganz wir selbst zu sein?

Dazu ist zunächst ganz grundlegend innere Ehrlichkeit notwendig, d.h. die Bereitschaft uns selbst und alle Lebensbereiche und unsere Zufriedenheit oder Unzufriedenheit damit, offen und ehrlich anzuschauen. Wenn wir uns selbst anschauen, entwickeln wir immer größere Bewusstheit für unsere Gedanken, Gefühle und Sinneswahrnehmungen. Wir nehmen immer klarer wahr, was wir denken und fühlen, wie wir für unsere Erfahrungen und Reaktionen auf unsere Umwelt letztlich selbst verantwortlich sind.

Wie jedes Ziel, kann auch die Absicht mehr und mehr ganz wir selbst zu sein, mit einer klaren Entscheidung, viel direkter und schneller erreicht werden als wenn wir uns nicht wirklich darüber im Klaren sind, was wir wollen und ob wir wirklich bereit sind, Veränderungen vorzunehmen und die notwendigen Schritte auch tatsächlich zu gehen. Das Ziel “Du selbst sein” verstehe ich als Entscheidung für den eigenen höheren Weg, als individuellen Weg zum eigenen Glück. Diese Entscheidung trägt immer auch zum höheren Wohl der anderen bei, da jeder Mensch, der dem eigenen Weg folgt, andere ermutigen und inspirieren kann, dies auch für sich selbst zu tun.

Warum fällt es uns häufig schwer, uns klar für diesen Weg zu entscheiden und diese Entscheidung auch wirklich konsequent in allen Lebensbereichen umzusetzen? “Du selbst sein” bedeutet eben auch, dass wir für uns selbst, einschließlich all unserer Entscheidungen und Handlungen, aber auch für unsere Gedanken und Gefühle die ganze Verantwortung übernehmen. Dies bedeutet auch jegliche Opferhaltung loszulassen, die die Verantwortung für unser Handeln und unser Wohlbefinden den anderen oder den Umständen zuweist. Wir verpflichten uns damit auch, jegliche Selbstsabotage schrittweise zu überwinden, Schuld- und Schamgefühle abzulegen und uns generell auf ein erfülltes Leben hin auszurichten. Das heißt natürlich nicht, dass wir dies allein mit Willenskraft erreichen können und auch nicht, dass wir dabei keine Hilfe benötigen oder in Anspruch nehmen sollten. Aber es bedeutet, dass diese Entscheidung für unseren höheren Weg und unser erfülltes Leben maßgeblich ist, weil sie uns helft, uns mehr und mehr danach ausrichten.

Dazu gehört ganz grundsätzlich, dass wir uns selbst erlauben, glücklich und erfüllt zu leben. Dass wir uns für würdig halten unser höchste Potenzial zu entfalten und daran glauben, dass wir Glück, Gesundheit und Fülle auch wirklich verdienen. Falls ein Mensch nicht bereits glücklich, gesund, völlig zufrieden und erfüllt lebt, lohnt es sich immer die Glaubenssätze aufzuspüren, die nicht dem eigenen Wohl dienen, und diese dann durch unterstützende und hilfreiche Glaubenssätze zu ersetzen. Denn alle Blockaden, Widerstände und negative Glaubenssätze behindern die freie Selbstentfaltung. Natürlich ist das Aufspüren und Verändern von inneren Blockaden keine einmalige Angelegenheit, sondern ein Prozess, der uns mit jedem Schritt mehr von behindernden Altlasten befreit. Gehen wir in diese vor, wird es uns leicht fallen, mehr und mehr Impulse und Eingebungen des Höheren Selbst zu empfangen und in unserem Leben umzusetzen.

Bei alldem scheint mir besonders wichtig, dass wir eine wohlwollende, geduldige Haltung einnehmen und unseren Prozess und Fortschritt nicht kritisch kommentieren und bewerten, sondern uns über jede Erkenntnis und jeden kleinen und großen Fortschritt freuen. “Du selbst sein” bedeutet auch sich selbst wertzuschätzen und anzuerkennen und dies ist eine Haltung, die wir jederzeit bewusst einnehmen können. Dann entstehen Selbstliebe und auch die Wertschätzung und Liebe für andere Menschen in unserem Leben von selbst.

Jeden Tag Wertschätzung und Dankbarkeit zu entwickeln, das heißt bewusst nach dem zu suchen, wofür wir heute dankbar sein können, was wir heute an uns und unserem Leben schätzen können und woran wir uns heute erfreuen können, ist eine der kraftvollsten Möglichkeiten, die es gibt, um glücklich und erfüllt zu werden und zu bleiben. Darüber sind sich die moderne Psychologie, spirituelle Traditionen und viele weitere Ansätze, die auf ein gelingendes Leben abzielen, einig, Jeden Abend auf den Tag zu schauen und sich bewusst zu werden, wofür wir dankbar sind oder sein können, kann unser Haltung völlig verändern und uns sehr dabei helfen, unserem höheren Weg zu folgen, um ganz wir selbst zu werden und zu sein.