Focusing

Was ist Focusing?

Focusing ist eine Methode, die hilft

Einfach gesagt, geht es beim Focusing darum, ein Thema, eine Frage oder ein Problem mit den im Focusing-Prozess auftretenden Körperempfindungen zu verbinden. Im Focusing-Prozess können auch körperlich gespürte Bilder, Gedanken oder Gesten eine Rolle spielen. Dabei zeigt sich, dass diese Körperempfindungen häufig tiefgründige Informationen und Lösungsansätze offenbaren. Focusing hilft uns zu spüren, was sich für uns stimmig anfühlt und wohin sich das Lebendige in uns entfalten möchte.

Wie setze ich Focusing ein?

Ich nutze Focusing im Rahmen eines Coachings mit energetischen Methoden. Focusing hilft den Zugang zur eigenen Innenwelt zu erleichtern und mit sich selbst in Beziehung zu treten. Denken und Fühlen werden mehr verbunden und innere Konflikte können deutlicher wahrgenommen werden. Aus der Weisheit der Verbindung mit dem Körper und sich selbst heraus werden neue Lösungen offenbar. Focusing ermöglicht uns zu erfahren, was sich individuell stimmig anfühlt und welche Richtung wir in Bezug auf den im Focus erforschten Bereich einschlagen möchten.

Wo kommt Focusing her?

Focusing wurde von Eugene T. Gendlin, Professor für Philosophie und Psychologie, entwickelt. Gendlin arbeitete in den 1950er und 60er Jahren eng mit Carl Rogers, dem Begründer der klientenzentrierten Gesprächsführung zusammen. Wesentliche Merkmale der klientenzentrierten Gesprächsführung, wie Empathie, Wertschätzung und Authentizität/Echtheit finden sich daher auch im Focusing wieder.