Neurolinguistisches Programmieren (NLP)

Was ist NLP?

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) befasst sich mit den Zusammenhängen von physiologischen Vorgängen (Neuro-), Sprache (-linguistisch) und inneren Verarbeitungsprozessen (-Programme).

Menschen unterscheiden sich in der Art und Weise, wie sie die Welt erleben und wie sie kommunizieren. Je nachdem, wie wir uns selbst und unsere Umwelt wahrnehmen, wie wir denken, fühlen und kommunizieren; wie wir unsere Gedanken und Gefühle bewerten, kann zum Beispiel ein und dieselbe Situation als interessant und positiv, oder aber als schwierig und belastend erlebt werden. Beim NLP geht es auch darum, die Qualität des eigenen Erlebens zu verbessern oder einfach gesagt, sich öfter gut und vertrauensvoll, und weniger oft überfordert oder hilflos zu fühlen.

NLP bietet einen Werkzeugkasten mit vielfältigen Methoden, die helfen Einschränkungen zu überwinden und wirkungsvoll mit uns selbst und anderen zu kommunizieren. NLP ist besonders geeignet, Menschen dabei zu unterstützen ihre Ressourcen zu aktivieren und Potenziale zu entfalten.

Wie setze ich NLP ein?

Ich nutze NLP im Rahmen einesCoachings mit energetischen Methoden. NLP hilft den Zugang zu den eigenen Ressourcen herzustellen und diese Ressourcen für herausfordernde Themen und Situationen zugänglich zu machen. Denken und Fühlen werden mehr verbunden und wir fühlen uns gestärkt im Umgang mit unseren Aufgaben und Herausforderungen. Über bestimmte NLP-Formate kann auch der individuelle Zugang zu Seinserfahrungen hergestellt werden, die sich dann heilsam auf die jeweiligen Problembereiche auswirken und diese transformieren können.

Wo kommt NLP her?

Das NLP hat seinen Ursprung in den USA in den 70er Jahren. In ihren ersten Forschungen richteten Richard Bandler und John Grinder ihre Aufmerksamkeit auf besonders erfolgreiche Psychotherapeuten: Fritz Perls, den Begründer der Gestalttherapie, den Hypnotherapeuten Milton Erickson und die Familientherapeutin Virginia Satir. Dabei beobachteten sie nicht nur das äußere Verhalten, sondern auch die Vorstellungswelt, die Wahrnehmungen und die Einstellungen dieser außergewöhnlichen Menschen, mit dem Ziel ihre besonderen Fähigkeiten für andere Menschen zugänglich zu machen.

Auf der Basis ihrer Ergebnisse und unter Einbeziehung von Erkenntnissen der Systemtheorie, Linguistik und Neurophysiologie entwickelten Bandler und Grinder ein neuartiges Kommunikationsmodell, dem sie den Namen NLP - Neuro Linguistisches Programmieren - gaben. Durch NLP-Methoden sollten die beschriebenen und erforschten Erfolgsmuster nun auch für andere Menschen nachvollziehbar und anwendbar werden.

In den 80er und 90er Jahren wurde NLP laufend weiter entwickelt und wird heute überall dort wirkungsvoll eingesetzt, wo es um Verbesserung der Kommunikation und die Entwicklung und Verwirklichung menschlicher Potenziale geht, zum Beispiel in der Psychotherapie, in der Lebens- und Sozialberatung, im Management und Verkauf sowie im Coaching.